Eine Volleyball-Sensation

Wer nicht dabei war, hat echt was verpasst

Die beiden Bezirksfinals im Volleyball standen an, hier bei uns in Wittislingen, und wir rechneten uns wirklich nichts aus. Unsere Mädchen würden nächstes Jahr mit fast der gleichen Aufstellung noch einmal antreten dürfen und bei den Jungs standen sogar drei Siebtklässler in der ersten Vier. Zudem waren unsere Kontrahenten nicht ohne: bei den Mädchen die Stützpunktschule aus Türkheim, bei den Jungen im Schnitt zwei Jahre ältere Sportler der großen Krumbacher Mittelschule. Wir wollten in erster Linie Erfahrung sammeln und freuten uns auf „endlich wieder Wettkampf-Volleyball“.

Unsere Mädchen hielten bis in die Mitte des ersten Satzes richtig gut mit, dann setzte sich aber das technisch und taktisch souveräne Spiel der Ludwig-Aurbacher-Mittelschule durch. Unsere Mädchen gaben alles, mussten aber letztlich den klaren 2:0-Erfolg der Mädchen aus dem Unterallgäu akzeptieren (25:17, 25:11).

Unmittelbar davor hatte es aber in der Wittislinger Schulturnhalle eine echte Sensation gegeben, und diese Formulierung ist wahrlich nicht übertrieben. Denn beim Einschlagen demonstrierten die Jungen aus Krumbach derart perfekte Schmetterschläge und ein so sicheres Blockspiel, dass wir eigentlich nur zweistellig punkten wollten. Wir fingen wirklich gut an, doch unsere Angriffsschläge kamen einfach nicht durch. Spielstand: 7:15, so wie erwartet. Doch irgendwie kippte das Spiel, von den nächsten 14 Ballwechseln gingen 13 an uns und es stand 20:16 – für uns!!! Die Halle tobte, unsere OGTS feuerte ihre Jungs frenetisch an. Krumbach holte auf, wir bekamen beim 24:23 genau einen Satzball – abgewehrt! Dann 24:25 – Satzball Krumbach – auch abgewehrt! Dann wieder 26:25 – Satzball für uns – erfolgreich gespielt und Satz 1 gewonnen. Schon jetzt ein Riesenerfolg.

Im zweiten Durchgang übernahmen dieses Mal wir das Kommando und zogen mit clever gespielten Bällen langsam davon (4:2, 8:5, 17:11). Uns fehlten tatsächlich nur noch acht Punkte bis zum Matchgewinn, beim 22:18 gar nur noch drei. Die Entscheidung? Von wegen! Die ebenfalls gelb gekleideten Gäste fighteten zurück, spielten absolut fehlerfrei und gingen mit 22:23 in Führung. Die Spannung war kaum auszuhalten, jeder Ballwechsel jetzt ein Krimi. Der nächste ging an uns: Ausgleich zum 23:23. Dann ein glücklicher Punkt für uns: 24:23 – Matchball. Der Ball ging hin und her und dann der erlösende Moment: Punkt für uns – Satz und Spiel an die Mittelschule Wittislingen. Die Halle tobte und freute sich mit uns über diesen sensationellen Erfolg.

Gegen einen schier übermächtigen Gegner hatten wir mitgehalten und mit Glück und Geschick mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse 2:0 in Sätzen gewonnen (27:25, 25:23). Und um der Wahrheit die Ehre zu geben: in neun von zehn Spielen verlieren wir solch ein Spiel, heute aber nicht! Und so nahmen unsere Jungen voller Stolz die Goldmedaillen des Regierungsbezirks Schwaben in Empfang und freuten sich darüber ebenso sehr wie auf die bevorstehende südbayerische Meisterschaft am 30. Mai gegen die Johannes-Hirspeck-Mittelschule Pfarrkirchen (Niederbayern). Unsere ganze Schulfamilie darf dabei sein, denn wir spielen bei uns in Wittislingen (30. Mai ca. 12.00 Uhr).

Beinahe unbemerkt von allen den sportlichen Ereignissen hatte die 8. Klasse ein Projekt zum Thema „Veranstaltungsmanagement“ durchgeführt und dabei z.B. das Catering, das Check-in aller Gäste oder die komplette Wettkampforganisation übernommen. Und unsere Gäste lobten die Veranstaltung sehr, wollten sich das ein oder andere von uns abschauen.

Volley BF 001a HP

Die vier Mannschaften freuen sich nach den Finals über die gelungene Veranstaltung

Volley BF 002 HP

Auszeit Mitte des ersten Satzes – wir hatten aufgeholt

Volley BF 003 HP

Satzball Krumbach beim 24:25

Volley BF 004 HP

Acht stolze Gewinner einer Goldmedaille

Volley BF 005 HP

Ein gelungenes Catering für unsere Gäste, einfach zu erreichen im Rot-Kreuz-Raum

G. Hirschmann